Aufstellen im Einzelsetting

Aufstellen von Figuren oder Bodenplatzhaltern

Das Aufstellen erfolgt mit kleinen Figuren auf einem Brett. Die Wirkung ist überraschend. Auch hier entsteht durch die Übertragung der vorher nur sprachlich repräsentierten Sachverhalte, die Beziehungen zwischen Personen oder inneren Anteilen, in ein räumliches Bild, eine starke emotionale Intensivierung und eine Öffnung hin zu einer umfassenderen Perspektive. Damit lassen sich wichtige Aspekte wahrnehmen, die vorher nicht einbezogen werden konnten und es lassen sich bessere Lösungen finden.

Das Einzel-Aufstellen erfolgt stehend im Theapieraum. An die Stellen und Positionen der zu repräsentierenden Personen oder anderer Elemente geht zunächst der Klient oder der Therapeut.  Man hört in sich hinein, um die Resonanzen der Emotionen und Einstellungen zur Umgebung wahrzunehmen, die mit dieser Postion verbunden sind. Dann wird diese Stelle mit einem Blatt Papier markiert. Auch hier werden bisher nicht wahrgenommene emotionale und mentale Informationen von großer Bedeutung. Der Sachverhalt in den man da verwickelt ist, sieht plötzlich ganz anders aus, was den Horizont erweitert und andere Antworten möglich und nötig macht.

 Aufstellen